Christoph Heuermann: Deutschlands Bildungsblase – unkonventionelle Bildungswege auf dem Vormarsch

Studierte Taxifahrer gab es schon immer. Bald könnte ihre Zahl jedoch noch deutlich ansteigen. Denn überfüllte Hörsääle und Wohnungsnot sind erst der Anfang einer Blasenentwicklung, die nicht mehr aufzuhalten ist. Denn die technologische Entwicklung samt ihren Chancen für Bildung scheint an der Politik völlig vorbeizugehen, die einen höheren Anteil öffentlicher Bildung als notwendig erachtet.

Schöpferische Zerstörung, ein vom Wirtschaftswissenschaftler Joseph Schumpeter geprägter Begriff, wird die Folge sein. Diese bedeutet, dass private Anbieter den Marktanteil der staatlichen Anbieter immer weiter abtrotzen werden, sodass öffentliche Bildung immer weniger nachgefragt werden wird.

Auch 2013 haben mehr als eine halbe Million Erstsemester ihr Studium aufgenommen. Insgesamt gab es damit etwa 2,5 Millionen Studierende in Deutschland, etwa fünfhundert Tausende mehr als noch vor 5 Jahren.

Weiterlesen auf Huffington Post …

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s